home

 

Streitschlichter - AG

 

 

 

 

 

Die Streitschlichter-AG der Grundschule am Rain

 

Konflikte gehören zum Alltag von Kindern, aber nicht die Konflikte selbst sind das Problem, sondern die Art und Weise, wie wir damit umgehen.

 

Traditionell haben in der Schule die Lehrer die uneingeschränkte Position, Streitigkeiten zu regeln, Verhalten zu bewerten und als Kontrollinstanz zu entscheiden. Mit Drohen, Strafen und Urteilen kann aber kein Konflikt nachhaltig gelöst werden. Meist wird er dadurch verstärkt und bricht zu einem späteren Zeitpunkt umso massiver aus.

 

Mit Hilfe der Streitschlichter können die Schülerinnen und Schüler lernen Konflikte zu analysieren, angemessen darauf zu reagieren und Verschärfungen vorzubeugen, um zu einer gewaltfreien Lösung zu kommen.

 

Jedes Jahr können zwischen sechs bis zwölf Schülerinnen und Schüler der 3.Jahrgangsstufe im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft zu Streitschlichterinnen und Streitschlichtern ausgebildet werden. Die Arbeitsgemeinschaft findet jede Woche einstündig statt. Das Ziel ist, die auszubildenden Schülerinnen und Schüler als Streitschlichter einzusetzen, wenn sie in der vierten Klasse sind.

 

 

 

Die Ausbildung wird von einer Lehrkraft durchgeführt, die eine Ausbildung zum Mediator absolviert hat. Die Ausbildung orientiert sich an einem Stufenmodell. Die inhaltlichen Aspekte der einzelnen Phasen einer Streitschlichtung werden erarbeitet, in dem z.B. Übungen zur Schulung sozialer Fähigkeiten durchgeführt werden. Neben Interaktionsspielen und Übungen zur Förderung der sozialen Kompetenz nehmen Rollenspiele einen großen Raum der Ausbildungseinheiten ein.

 

Das hauptsächliche Betätigungsfeld der Streitschlichter ist die große Pause. Dort treten erfahrungsgemäß die meisten Konflikte auf. Ein Einsatzplan legt fest, wer und wann in der Pause tätig wird. Es sind immer zwei Streitschlichter pro Pause gemeinsam im Einsatz. Damit alle Schüler und Schülerinnen die Streitschlichter gut erkennen können, tragen diese hellgrüne Schirmmützen mit der Aufschrift „Streitschlichter“.

 

In Einzelfällen nehmen Klassenlehrer die Hilfe der Streitschlichter auch außerhalb der Pausenzeiten in Anspruch.

 

Das Angebot der Streitschlichter wird von den Schülerinnen und Schülern gut angenommen. Die Streitschlichter berichten, dass sie im Durchschnitt in acht von zehn Fällen helfen können.