home

 

Die Orff – AG der Grundschule am Rain

 

 

 

 

 

Vorstellung der Orff - AG

Vor etwa hundert Jahren schuf Carl Orff das nach ihm benannte Schulwerk, ein musikpädagogisches Konzept für Kinder. Dessen Grundlage ist der kreative Umgang mit Musik, Sprache und Bewegung. „Die Einsicht, dass Musizieren und Tanzen elementare Ausdrucksformen des ganzen Menschen, all seiner körperlichen, seelischen und geistigen Kräfte sind, dass Sprache, Tanz und Musik für das Kind ein noch nicht differenziertes Handlungsfeld ist, dass zum Singen von Anfang an auch das Spielen auf Instrumenten kommt und dass zum Wiedergeben von gehörter oder notierter Musik oder zum Tanzen tradierter Formen auch das Selbsterfinden und –gestalten gehört…“(1)

 

Im Mittelpunkt unserer AG steht das Musizieren auf den sogenannten Orff-Instrumenten. Es sind vor allem Stabspiele (Glockenspiele, Xylophone, Metallophone). Diese haben den Vorteil, dass sie von allen Kindern direkt gespielt werden und sofort einsatzbereit sind. Holz und Metall geben darüber hinaus verschiedene Klangfarben.

Die Kinder erleben Gemeinschaft und Freude beim Zusammenspiel.

Beim Lernen der Musikstücke orientieren wir uns vorwiegend am „Bausteine-Prinzip“ von Roland Leibold.

Melodien werden in kleine Bausteine zerlegt, einzeln gelernt und zusammengefügt. Unterlegte Texte geben den Rhythmus der Melodie und somit auch die Lernschritte vor:

-          der Text führt zum Rhythmus

-          der Rhythmus wird mit Körperinstrumenten wiedergegeben (patschen, klatschen, schnipsen …)

-          die Körperinstrumente führen zum Instrumentalspiel.

„Die Lernwege erfordern (und fördern) die Konzentration und sie ermöglichen durch Einsatz der Körperinstrumente in Verbindung mit der Sprache ein ganzheitliches Lernen. Die Kinder entwickeln ihre motorischen Fertigkeiten bei der Handhabung des Instruments,

-          sie hören und lernen Melodien auswendig

-          sie üben und wiederholen

-          hören aufeinander

-          sie ordnen sich ein

-          sie treten als Solist hervor

-          sie entwickeln ihr musikalisches Empfinden.

Vor allem aber musizieren die Kinder selbst, während doch sonst Musik häufig nur noch konsumiert wird.“ (2)

 

Die Orff-AG wird seit vielen Jahren von Monika Holub geleitet.

 

Quellen:

(1)  http://www.orff.de/

(2)  Roland Leibold, Fang an spiel mit! Vorübungen und einfache Spielstücke für das Klassenmusizieren mit Stabspielen und Percussion  eres-Kaleidoskop 97, S. 3